3. RheinMain Karate Cup mit Rekordmeldung

Am 09.09.2017, also rund einen Monat früher wie im letzte Jahr, fand nach langer Vorbereitungszeit der 3. RheinMain Karate Cup statt. Nachdem letztes Jahr aufgrund parallel stattfindender Turniere die Starteranzahl noch enttäuschend war, so erreichte sie dieses Jahr einen Rekord. 200 Sportler/innen in allen Kategorien (Kinder, Schüler, Jugend, Junioren und U21) mit 225 Meldungen aus über 25 Vereinen inkl. der mitgereisten Eltern, Verwandten und Freunde aus ganz Deutschland füllten die Halle fast komplett.

Die Karateabteilung der TSV Ginsheim konnte es kaum erwarten, dass es losging. So hatte man im Vorfeld auch wieder alles getan, um das Turnier professionell durchführen zu können. Neben dem schon etablierten „Markenauftritt“, der sich in einem eigens dafür geschaffenen Logo, einer eigenständigen Homepage, Flyern widerspiegelte, sorgte man auch dieses Jahr wieder mit dem Hallenaufbau und –auftritt dafür, dass sich jeder Athlet, Betreuer, Trainer und auch die Zuschauer mehr als wohl fühlten. Auch für das Catering war wiederum bestens gesorgt mit Kuchen, Brötchen, Salaten und frisch Gegrilltem. Sogar das Wetter spielte im Gegensatz zu letztem Jahr mit. Des Weiteren hatte sich die Abteilung auch wieder redlich um Unterstützung bei den regionalen Gewerbetreibenden bemüht und freute und bedankte sich, dass viele dem Aufruf nachgekommen sind und das Turnier unterstützten.
Das Urteil aller Teilnehmer war eindeutig, es war wieder ein super organisiertes Turnier gewesen, begleitet von einem tollen Helferteam der Karateabteilung, die wieder deutlich an den eigens für dieses Turnier erstellten T-Shirts zu erkennen waren.
Einziger Wermutstropfen war, dass einmal mehr kaum hessische Kampfrichter zugesagt hatten. Hier gilt der Dank den Kampfrichtern aus den benachbarten Landesverbänden, insbesondere Nordrhein Westfalen, die mit 5 Kampfrichtern das Turnier unterstützen. Auch, dass kein einziger Offizieller des hessischen Fachverbands für Karate den Weg nach Ginsheim gefunden hatte, sorgte bei vielen für Verwunderung.
Stadträtin Fr. Solveig Driesel eröffnete in Vertretung von Bürgermeister Thies Putnins von Trotta, der aufgrund privater Umstände kurzfristig absagen musste, die Veranstaltung mit dem Grußwort der Stadt Ginsheim-Gustavsburg, nachdem Michael Moise, 1. Vorsitzender der TSV Ginsheim und Abteilungsleiter Karate die anwesenden Sportler/Innen und Gäste begrüßt hatte.
Auch sportlich war es für die Ginsheimer Karatekas ein erfolgreiches Heimturnier. 5 Athleten/Innen starteten in den unterschiedlichsten Kategorien.
Kevin Klemm (8. Kyu), der in der Kategorie Kinder im Kata (Formenlaufen) Einzel startete, schied unglücklich bei knapper Entscheidung in der ersten Runde aus, während Elena Schmitt (3. Kyu) bei der Jugend Kata Vierte wurde.
Jan Clemens, Landeskadermitglied Kata, machte es dann besser und verteidigte erneut seinen Titel im Finale souverän bei der Jugend in der Disziplin Kata, 3. Kyu bis Dan. Patrick Koch, ebenfalls im Hessenkader, unterlag erst im Finale seinem Gegner knapp bei den Junioren in derselben Kategorie und wurde hervorragender Zweiter.
Landeskadermitglied Anna-Katharina Koch, schied leider in der ersten Runde unglücklich aus. Da ihre Gegnerin anschließend ihren nächsten Kampf verlor, konnte Anna auch nicht in der Trostrunde antreten.
Dafür überzeugten dann Jan, Patrick und Anna im Katamannschaftsfinale mit einer eindrucksvollen Synchronkata und wurden verdient erster.
Alle Teilnehmer inklusive der Trainer Michael Moise und Frank Trenkner, der im Übrigen auch die Wettkampfleitung erstmalig allein für dieses Turnier innehatte, waren mit den Leistungen sehr zufrieden.
Die Siegerehrungen und Pokalübergaben, die wieder zweigeteilt stattfanden, nämlich nach den Kämpfen Kinder und Schüler und später nach den Kämpfen Jugend, Junioren und U21, wurden im ersten Teil durch die ebenfalls anwesende Landtagsabgeordnete Fr. Kerstin Geis vorgenommen, die neben Stadträtin Fr. Solveig Driesel auch Pokale gesponsert hatte.
Insgesamt war es eine mehr als gelungene Veranstaltung und tolle Fortsetzung zu einer hoffentlich langen währenden Tradition des RheinMain Karate Cups in Ginsheim. Das gesamte Team freut sich schon auf 2018. Der RheinMain Karate Cup ist in der bundesdeutschen Karatelandschaft angekommen.



Zurück zur Startseite


(c) 2019 Turn- und Sportvereinigung 1887/99 Ginsheim e.V.
Alle Rechte vorbehalten.